Fachdokumente Online der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg

zur LUBW   zum Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft   zum Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz   zum Ministerium für Verkehr und Infrastruktur  

Lungenentzündung und systemische Effekte von Feinstaubbelastung

Volltext

Beschreibung

Wirkung von Luftverunreinigungen auf die Gesundheit

Zahlreiche epidemiologische Studien haben gefunden, dass Luftverunreinigungen bei Personen mit respiratorischen Erkrankungen zu einem Anstieg der Morbidität und Mortalität führen. Lokale Luftverunreinigung war bei Anwohnern mit Asthma und anderen Erkrankungen der Atemwege oder des Herz-Kreislaufsystems mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen verbunden. Zudem vermutet man, dass Partikel (PM) bei der Entstehung von Lungenkrebs eine Rolle spielen. Kinder scheinen besonders empfindlich zu sein; als gesundheitliche Effekte bei Kindern wurden Notarztbesuche, verpasste Schultage und Bronchitis beobachtet. Epidemiologische Studien haben durchgehend einen Zusammenhang der genannten adversen Effekte bei empfindlichen Teilen der Bevölkerung mit leichten Anstiegen der PM-Konzentrationen gefunden. Mit einer kurzen zeitlichen Verzögerung von ein bis zwei Tagen wurden nach einem Anstieg der Partikelbelastung folgende Effekte beobachtet:

  1. ein Ansteigen der allgemeinen Mortalität,
  2. signifikante Zunahme von Asthmaanfällen und des Gebrauchs von Medikamenten gegen Asthma,
  3. Anstieg von Todesfällen bei COPD-Patienten,
  4. Verschlimmerung von chronisch obstruktiven Atemwegserkrankungen (COPD),
  5. Anstieg von Todesfällen und stationären Aufnahmen bei Patienten mit Herzkreislauferkrankungen.

Die mit einem Anstieg der PM-Konzentrationen verbundenen kardiovaskulären Effekte sind gut dokumentiert: Panel-Studien haben Zusammenhänge zwischen erhöhten Partikelkonzentrationen und Herzinfarkt, erhöhter Herzfrequenz sowie erniedrigter Herzfrequenz-Variabilität gefunden. In Kammerexperimenten mit freiwilligen Probanden, die gegenüber konzentrierten Außenluftstäuben exponiert wurden, wurden mit steigender Belastung vermehrte Lungenentzündung und veränderte Durchmesser der Oberarmarterie beobachtet.

Geschätzte Wirkungen eines Anstiegs der jährlichen PM2.5-Konzentration auf das adjustierte relative Mortalitätsrisiko (RR) bei bestimmten Erkrankungen

Todesursache

1979-1983

1999-2000

Durchschnitt

Alle Ursachen

1.04 (1.01-1.08)

1.06 (1.02-1.10)

1.06 (1.02-1.11)

Herz-Kreislauferkrank.

1.06 (1.02-1.10)

1.08 (1.02-1.14)

1.09 (1.03-1.16)

Lungenkrebs

1.08 (1.01-1.16)

1.13 (1.04-1.22)

1.14 (1.04-1.23)

Alle anderen Ursachen

1.01 (0.97-1.05)

1.01 (0.97-1.06)

1.01 (0.95-1.06)

Metadaten

TitelLungenentzündung und systemische Effekte von Feinstaubbelastung 
Stand 2005 
Seitenzahl66 
Förderkennzeichen BWB20018

 

Autoren:

Verknüpfte Schlagworte:

Verknüpfte Themen:

Ist Abschlussbericht von Forschungsprojekt:

Enthalten in Fachsystemen:


Weitere Themenbereiche
Weitere Fachsysteme
 
Seitenanfang Seite drucken

Fachdokumente Online