Fachdokumente Online der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz

zur LUBW   zum Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft   zum Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz   zum Ministerium für Verkehr und Infrastruktur  

Fachdokumente zu "Umweltforschung"

Themen

Neue Fachdokumente

ZBer2016 Abgrenzung von Erdbeben als mögliche Schadensursache für Hebungen/Setzungen

Volltext

Beschreibung

Das Auftreten von Hebungen/Senkungen im Kontext geothermischer Anlagen beruht auf dem Wasserzutritt in ein vorher "trockenes" Gebirge mit nachfolgenden Quell-oder Lösungsprozessen. In diesem Vorhaben wird deshalb untersucht, unter welchen Umständen der Wasserzutritt in trockene Gebirgsbereiche durch neue oder reaktivierte Störungen sowie nicht-unmittelbare Prozesse infolge von Erdbeben ermöglicht wird. Hydrologische Parameter kommen als Proxys für Störungen sedimentärer Abfolgen durch Erdbeben große Bedeutung zu und werden eingehend untersucht. Der Schadensfall Böblingen (hier traten Bodenbewegungen nach Erdwärmesondenbohrungen auf) kann beispielhaft anhand der erarbeiteten Erkenntnisse einer näheren Betrachtung unterzogen werden. Das Projekt zielt jedoch nicht auf eine gutachterliche Rolle hinsichtlich solcher Schadensfälle hin, sondern sollte vielmehr als Grundlagenforschung die momentanen Erkenntnisse zusammentragen, vergleichen, weiterführen und vertiefen. Die Literaturrecherche in der ersten Phase der Projektlaufzeit ergab Details zum bisherigen Kenntnisstand weltweiter Forschung, welche die Fortführung des Projekts im Rahmen eines weiteren halben Jahres und eine detaillierte Betrachtung der Situation im südwestdeutschen Raum begründeten.

Metadaten

TitelZBer2016 Abgrenzung von Erdbeben als mögliche Schadensursache für Hebungen/Setzungen 
Stand 2016 
Seitenzahl
Förderkennzeichen L7515007

 

Autoren:

Verknüpfte Themen:

Ist Zwischenbericht von Forschungsprojekt:

Enthalten in Fachsystemen:


Weitere Themenbereiche
Weitere Fachsysteme
 
Seitenanfang Seite drucken

Fachdokumente Online