Fachdokumente Online der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg

zur LUBW   zum Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft   zum Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz   zum Ministerium für Verkehr und Infrastruktur  

Entwicklung eines fluorspezifischen Gruppenparameters EOF für Boden und weitere Feststoffmatrices

Volltext

Beschreibung

Anlass für das Ende 2015 bewilligte Projekt mit einer Laufzeit von 21 Monaten sind großräumige Boden-und Gewässerverunreinigungen mit perfluorierten Verbindungen in Mittel-und Nordbaden, die nach derzeitigem Kenntnisstand auf die Ausbringung von Kompost zurückgehen, der mit Papierschlämmen vermischt war. Mit der derzeitigen Einzelstoffanalytik nach einschlägigen DIN-Normen oder vergleichbaren Methoden wird lediglich eine Auswahl vergleichsweise niedermolekularer Per-und Polyfluoralkylcarbon und -sulfonsäuren analysiert, die als End-oder Zwischenprodukte des Abbaus von Vorläuferverbindungen angesehen werden (hier: Imprägniermittel für Papier und Karton). Daher fehlt derzeit eine Methode, mit der zumindest eine Abschätzung der tatsächlichen Menge des in diesen kontaminierten Böden enthaltenen, organisch gebundenen Fluors vorgenommen werden kann.

Im diesem Projekt wird daher eine Analysenmethode mit dem Arbeitstitel "Extrahierbares organisch gebundenes Fluor (EOF)" für Bodenproben und andere Feststoffe wie Kompost und Klärschlamm entwickelt. Ziel ist es, durch die Erfassung von unbekannten Organofluorverbindungen durch den summarischen Parameter EOF ein Maß für das Vorhandensein von Bodenverunreinigungen mit derzeit nicht mit der Einzelstoffanalytik auf PFC analysierbaren Perfluor- und Polyfluorverbindungen zu erhalten.

Schwerpunkt des Vorhabens ist die Entwicklung eines Extraktionsverfahrens für die genannten Feststoffe und die Analyse des resultierenden Extrakts mit der sog. Combustion Ion Chromatography (CIC), einem Verbrennungsaufschluss gekoppelt mit der Ionenchromatografie zur Fluorid-Detektion. In insgesamt fünf Arbeitspaketen werden basierend auf ersten Hinweisen aus der Lite¬ratur verschiedene Extraktionstechniken und Extraktionsmittel auf ihre Eignung für die Bestimmung des EOF im µg/kg-Bereichs getestet. Die resultierende Methode wird anschließend validiert und in Form einer Verfahrensvorschrift dokumentiert.

Metadaten

TitelEntwicklung eines fluorspezifischen Gruppenparameters EOF für Boden und weitere Feststoffmatrices 
Stand 2016 
Seitenzahl13 
Förderkennzeichen L7515008

 

Autor:

Verknüpfte Themen:

Ist Zwischenbericht von Forschungsprojekt:

Enthalten in Fachsystemen:


Weitere Themenbereiche
Weitere Fachsysteme
 
Seitenanfang Seite drucken

Fachdokumente Online